Eppsteinschule

Erziehung zur Lebenstüchtigkeit

Suchtprävention

An unserer Schule ist Frau Meitz als Suchtpräventionsbeauftrage für unsere Schülerinnen und Schüler erste Ansprechpartnerin.

Sie organisiert u.a. für die Jahrgangsstufe 7 den KLARSICHT-Parcour.

Eindrücke eines KLARSICHT-Parcours der Jahrgangsstufe 7:




Aussagen einiger Schülerinnen und Schüler im Anschluss an den KLARSICHT-Parcours:

„Das Projekt hat mir gefallen und es hat sich gelohnt. Jetzt weiß ich auch, dass Tabak, Alkohol und Drogen lebensgefährlich sind.“

 „Ich fand beim Projekt am besten die Station „Talkshow“. Wir haben uns alles anvertraut und ich fand es echt klasse, dass uns die Lehrkraft zugehört hat und versucht hat uns zu helfen.“

„Mir hat der Suchtpräventionstag gefallen. Die beste Station für mich war die mit den „Rauschbrillen“, weil man erfahren konnte, wie es aussieht, wenn man betrunken ist. Der Film „Zoey“ war cool, aber das Ende des Films war offen, was nicht so gut war. Ich war überrascht, dass man so viel Geld für Zigaretten ausgibt und das so viel Gift in den Zigaretten drin ist.“